history.

Endproben L'Orfeo im Theater an der Wien
17.07.10
Wiederaufnahme L'Orfeo im Theater an der Wien: Proben in Berlin
23.06.10
premiere of „The Spring“ at the Biennale Munich
08.05.10
Premiere "Tosca - the movie" im Fleetstreet Theater, Hamburg
25.03.10
Mozart Requiem beim Altstadtherbst Kulturfestival Düsseldorf
23.09.09

current projectcurrent project

Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen: „Schneller, schneller, freundlich bleiben! Wollen sie den Job wirklich? Ich seh’s noch nicht, Sie und die Druckventile?“

current projectcurrent mail

Home
times: 9 - 18h (your local time)

Home
times: 9 - 18h (your local time)

shortcut

Richard Strauss’ big draft of a symbolic world, a struggle between light and darkness as well as the search of what love should be, was planed to be performed in a concert version in the Hamburg State Opera. Andreas Bode was asked by opera director Louwrens Langevoort to develop a scenic project within the limited space of an empty stage. The result was a quite unique semi-scenic production in five performances conducted by Klaus-Peter Seibel and Simone Young.

Richard Strauss’ großer Entwurf einer symbolischen Welt, der Kampf zwischen Licht und Dunkelheit als auch die Suche nach der Wertigkeit der Liebe, sollte an der Hamburgischen Staatsoper zunächst konzertant präsentiert werden. Da die Dauer von fünf Stunden konzertanter Aufführung im Zusammenhang mit genau diesem Werk unbefriedigend erschien, beauftragte Intendant Louwrens Langevoort Andreas Bode, für den leeren Raum ein szenisches Konzept zu entwickeln. Das Ergebnis war eine überraschende halbszenische Produktion, dirigiert von Klaus-Peter Seibel und Simone Young.

photos

dates

date: 
Tue, 18/01/2005 - Wed, 09/02/2005

press

Die Welt: Arm und reich - psychisch gleich

press date: 
20.01.2005
press release: 

Hamburger Abendblatt: Kleine Gesten, große Wirkung

press date: 
20.01.2005

Hamburger Morgenpost: Konzentration auf das Wesentliche

press date: 
20.01.2005
press release: