history.

Endproben L'Orfeo im Theater an der Wien
17.07.10
Wiederaufnahme L'Orfeo im Theater an der Wien: Proben in Berlin
23.06.10
premiere of „The Spring“ at the Biennale Munich
09.05.10
Premiere "Tosca - the movie" im Fleetstreet Theater, Hamburg
25.03.10
Mozart Requiem beim Altstadtherbst Kulturfestival Düsseldorf
23.09.09

current projectcurrent project

Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen: „Schneller, schneller, freundlich bleiben! Wollen sie den Job wirklich? Ich seh’s noch nicht, Sie und die Druckventile?“

current projectcurrent mail

Home
times: 9 - 18h (your local time)

Home
times: 9 - 18h (your local time)

Titus Engel

Titus Engel (*1975 in Zürich). He studied musicology, philosophy and conducting in Zürich, Berlin and Dresden. As Assistant of Peter Rundel, Sylvain Cambreling and Marc Albrecht he worked at the Opera Houses of Berlin, Paris, Madrid and Lissabon. Since 2000 he is musical director, since 2009 also artistic director of the Dresden ensemble of contemporary music courage. As guest conductor he worked with the Orchestre de l’Opéra national de Paris, the Orchester der Deutschen Oper Berlin, the WDR-Orchester Köln, the Basler und Zürcher Kammerorchester, the Ensemble Resonanz, the Ensemble Modern, the Ensemble Recherche, the Remix Ensemble and the musikFabrik. Titus Engel premiered opera productions of Sergej Newski, Benjamin Schweitzer, Leo Dick, Elena Mendoza and Olga Neuwirth. Interpretation of early music from a contemporary viewpoint with the knowledge of the authentic performance practice is an important field for him. He’s latest productions in this direction were Webers Freischütz, Mozarts Don Giovanni and Monteverdis Orfeo with Andreas Bode and Tobias Schwencke and several concert-projects with early music. Titus Engel initiated and organized the Akademie Musiktheater Heute, the Ligerzer Opernwerkstatt and edited two books on the topic of the contemporary way of making opera. On invitation of Gerard Mortier he will give his debut at the Teatro Real Madrid in 2011.

Titus Engel wurde 1975 in Zürich geboren. Er studierte Musikwissenschaft und Philosophie in Zürich und Berlin, sowie Dirigieren bei Christian Kluttig in Dresden. Als Assistent von Sylvain Cambreling, Peter Rundel und Marc Albrecht arbeitete er an den Opernhäusern von Berlin, Paris, Madrid und Lissabon. Seit 2000 ist er Dirigent, seit 2009 auch künstlerischer Leiter des Dresdner Ensemble für zeitgenössische Musik courage. Als Gastdirigent leitete er u.a. das Orchestre de l’Opéra national de Paris, das Orchester der Deutschen Oper Berlin, das WDR-Rundfunkorchester, das Zürcher Kammerorchester, das Basler Kammerorchester, das Ensemble Resonanz, die musikFabrik NRW, das Ensemble Recherche und das Ensemble Modern. Titus Engel hat zahlreiche Opern und Musiktheater uraufgeführt, u.a. von Benjamin Schweitzer, Leo Dick, Elena Mendoza, Sergej Newski und Olga Neuwirth. Die interpretatorische Auseinandersetzung mit historischer Musik zwischen Aufführungspraxis und zeitgenössischer Interpretation ist ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit. Neben mehreren Konzertprojekten mit alter Musik entstanden in Zusammenarbeit mit Andreas Bode und Tobias Schwencke preisgekrönte Produktionen von Mozarts Don Giovanni, Monteverdis Orfeo und Webers Freischütz. Titus Engel ist Initiator der Akademie Musiktheater Heute, sowie der Ligerzer Opernwerkstatt und Herausgeber mehrerer Bücher zur aktuellen Oper. 2011 gibt er auf Einladung Gerard Mortiers sein Debüt am Teatro Real Madrid.