history.

Endproben L'Orfeo im Theater an der Wien
17.07.10
Wiederaufnahme L'Orfeo im Theater an der Wien: Proben in Berlin
23.06.10
premiere of „The Spring“ at the Biennale Munich
09.05.10
Premiere "Tosca - the movie" im Fleetstreet Theater, Hamburg
25.03.10
Mozart Requiem beim Altstadtherbst Kulturfestival Düsseldorf
23.09.09

current projectcurrent project

Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen: „Schneller, schneller, freundlich bleiben! Wollen sie den Job wirklich? Ich seh’s noch nicht, Sie und die Druckventile?“

current projectcurrent mail

Home
times: 9 - 18h (your local time)

Home
times: 9 - 18h (your local time)

Catrin Kirchner

Catrin Kirchner studied classical singing with Ingrid Kremling and James Wagner at the university for music and theatre Hamburg. A structure study in the subject of opera followed with Hara Savino and Kostas Paskalis at the Athens conservatoire Odeo Athinon. A frequent concert activity as a concert and oratorium singer, among other things a portrait concert about Grete of Zieritz, The Creation of Haydn under the direction of Christopher Hogwood or the Stabat Mater of G. Rossini in the context of the Athens Festival as well as in the Megaro Mousiki Athens, led to an engagement at the Athens State Opera. There she was seen among other roles as Zerlina (Don Giovanni), Lady Mc Donald (La Vie Parisienne) or Pamina (The Magic Flute). In 2005 Catrin Kirchner gave her opera debut in Germany in the role of Donna Elvira in Don Giovanni on Kampnagel in Hamburg under the direction of Andreas Bode, where she also in the following year played and sang with outstanding success the title part in Monteverdi´s L'Orfeo. Also under the direction of Andreas Bode she played the part of the 2nd singer in the “Mozart Requiem” in 2008, followed by the title part of Antonin Dvorak´s opera Rusalka in April 2009 in the Oberrheinhalle Offenburg under the direction of Ursula Bengel.

Catrin Kirchner studierte klassischen Gesang mit dem Schwerpunkt Lied und Oratorium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Ingrid Kremling und James Wagner. Es folgte ein Aufbaustudium im Fach Oper bei Hara Savino und Kostas Paskalis am Athener Konservatorium Odeo Athinon. Eine rege solistische Konzerttätigkeit im Rahmen des Athener Festivals sowie im Megaro Mousikis Athen als Lied- und Oratoriumsängerin, u.a. ein Porträtkonzert über Grete von Zieritz, die Schöpfung von Haydn unter der Leitung von C. Hogwood oder Rossinis Stabat Mater, führten 2003 zum Engagement an der Athener Staatsoper. Dort war sie zuletzt u.a. als Echo (Ariadne auf Naxos), Zerlina (Don Giovanni), Lady Mc Donald (La Vie Parisienne) und Pamina (Die Zauberflöte) zu sehen. Ihr Operndebüt in Deutschland gab sie 2005 mit der Partie der Donna Elvira (Don Giovanni) auf Kampnagel in Hamburg unter der Regie von Andreas Bode. 2006 folgte die Titelpartie in Monteverdis L´Orfeo. Ebenso unter der Leitung von Andreas Bode übernahm sie 2008 den 2. Solopart im Mozart Requiem. Im April 2009 gab sie die Rusalka der gleichnamigen Oper von Antonin Dvorak in der Oberrheinhalle Offenburg unter der Regie von Ursula Bengel.

www.catrinkirchner.de