history.

Endproben L'Orfeo im Theater an der Wien
17.07.10
Wiederaufnahme L'Orfeo im Theater an der Wien: Proben in Berlin
23.06.10
premiere of „The Spring“ at the Biennale Munich
09.05.10
Premiere "Tosca - the movie" im Fleetstreet Theater, Hamburg
25.03.10
Mozart Requiem beim Altstadtherbst Kulturfestival Düsseldorf
23.09.09

current projectcurrent project

Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen: „Schneller, schneller, freundlich bleiben! Wollen sie den Job wirklich? Ich seh’s noch nicht, Sie und die Druckventile?“

current projectcurrent mail

Home
times: 9 - 18h (your local time)

Home
times: 9 - 18h (your local time)

Svjatoslav Martynchuk

Born in Ivano–Zolote (Ternopil, Ukraine). Studied first Flute in Chernivtsi, later in Donezk at the music academy. During this period he was singing in different Choirs (Philharmonic and Opera). Since 2004 he took Voice Lesson by Ulla Groenewold (Hamburg). Since 2007 he is studying Lied and Oratorio at the University of Music and Theatre Hamburg by Prof. Jörn Dopfer. In 2006/2007 he sang shepherd and infernal spirit in L´Orfeo by C. Monteverdi in Hamburg Kampnagel with Ensemble Resonanz. He sings at lots of Church Concerts. He is awarded Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live music now“.

Geboren in Iwano-Zolote (Ternopil, Ukraine). Studierte zuerst Querflöte in Czernowitz, später in Donezk an der Musikakademie mit Diplomabschluss. Während des Studiums sang er in verschiedenen Chören mit (Philharmonie, Oper). Ab 2004 nahm er Gesangunterricht bei Ulla Groenewold (Hamburg). Seit Wintersemester 2007 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg im Hauptfach Lied und Oratorium bei Prof. Jörn Dopfer. Meisterkurse führten Svjatoslav Martynchuk zu Francisco Araiza, Robert Gambill und Margret Honig. 2006/2007 sang er auf Hamburg Kampnagel den Hirte, Geist der Unterwelt in L´Orfeo von C. Monteverdi mit dem Ensemble Resonanz. Er singt in mehreren Kirchenkonzerten. Er ist Stipendiat der Yehudi-Menuhin Stiftung „Live Musik Now“.